Einfache Stichwortsuche: Stichwort/Text (mindestens 3 Zeichen)
Erweiterte Stichwortsuche:
1. Stichwort1/Text1 AND Stichwort2/Text2 (= Suchergebnis muss beide Stichwörter/Texte enthalten! 1 und 2!)
2. Stichwort1/Text1 OR Stichwort2/Text2 (= Suchergebnis muss entweder 1 oder 2 enthalten)

Zurücksetzen
2013
Areh, I., Pajntar, M., & Možina, M. (2013). Ali je hipnoza učinkovita pri zdravljenju telesnih in duševnih težav?. Kairos, 7(1/2), 19-31.
Barth, A., & Augner, C. (2013). Evidenzbasiertes Management im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Logik hinter Entscheidungen. Pflegezeitschrift, 66(9), 556-559.
Barth, T. (2013). Wer Freud Ideen gab: Eine systematische Untersuchung. Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur, Bd. 6 (Hrsg.: Bernd Rieken). Münster: Waxmann.
Benetka, G. (2013). Rezension: Douwe Draaisma, Das Buch des Vergessens. Warum Träume so schnell verloren gehen und Erinnerungen sich ständig verändern. Berlin: Galiani, 2012.. Psychotherapeut, 58(5), 518-520.
Benetka, G. (2013). Rezension: Peter Dudek, "Er war halt genialer als die anderen". Biografische Annäherungen an Siegfried Bernfeld. Luzifer-Amor, 26(51), 182-184.
Benetka, G. (2013). Rezensionsaufsatz: Heinz Jürgen Kaiser & Hans Werbik, Handlungspsychologie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2012. Psychologie in Österreich, 33(5), 421-422.
Dietrich-Neunkirchner, A. (2013). Hijab und Burka - Psychoanalytische Assoziationen zur "verschleierten" Frau. Feedback, 2(3&4), 18-35.
Döring, N., & Eichenberg, C. (2013). Sozi­al­psy­cho­lo­gie der Online-Beratung. In N. Nestmann, F. Engel, & U. Sicken­diek (Hrsg.), Hand­buch der Bera­tung 3 – Neue Bera­tungs­wel­ten (S. 1601-1615). Tübingen: dgvt.
Döring, N., & Eichenberg, C. (2013). Von der E-Beratung zur M-Beratung: Chan­cen und Gren­zen des Ein­sat­zes von Mobil­me­dien. In F. Nestmann, F. Engel, & U. Sickendiek (Hrsg.), Hand­buch der Bera­tung 3 – Neue Bera­tungs­wel­ten (S. 1587–1600). Tübingen: dgvt.
Druyen, T. (Hrsg.). (2013). Verantwortung und Bewährung: Eine vermögenskulturelle Studie. Wiesbaden: Springer VS.
Eichenberg, C. (2013). Computerspielsucht: Hohe psychopathologische Belastung. Deutsches Ärzteblatt, PP(10), 466-467. https://www.aerzteblatt.de/archiv/147526/Computerspielsucht-Hohe-psychopathologische-Belastung
Eichenberg, C. (2013). Cybermobbing: Ein komplexer Tatort. Deutsches Ärzteblatt, PP(11), 558-560. https://www.aerzteblatt.de/archiv/151430/Cybermobbing-Ein-komplexer-Tatort
Eichenberg, C. (2013). Editorial. Themenheft: Medienunterstützung in der Traumatherapie. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 11(2), 5-6.
Eichenberg, C. (2013). Gesund­heits­re­le­vante Inter­net­nut­zung. In W. Senf, M. Broda, & B. Wilms (Hrsg.), Techniken der Psychotherapie (S. 270-274). Stuttgart: Thieme.
Eichenberg, C. (2013). Gesundheitsängste und Internet. Cyberchondrie – ein modernes Symptom?. NeuroTransmitter, 24(7-8), 28-33.
Eichenberg, C. (2013). Internetbasierte Interventionsprogramme bei Depression: Vergleichbare Effektgrößen wie herkömmliche Therapie. Deutsches Ärzteblatt, PP(8), 365-366. https://www.aerzteblatt.de/archiv/145110/Internetbasierte-Interventionsprogramme-bei-Depression-Vergleichbare-Effektgroessen-wie-herkoemmliche-Therapie
Eichenberg, C. (2013). Pro-Ana-Blogs, Suizid-Boards und Foren zu selbstverletzendem Verhalten: Durchbrechen der Isolation. Deutsches Ärzteblatt, PP(6), 274-276. https://www.aerzteblatt.de/archiv/140901/Pro-Ana-Blogs-Suizid-Boards-und-Foren-zu-selbstverletzendem-Verhalten-Durchbrechen-der-Isolation
Eichenberg, C. (2013). Rezen­sion zu B. te Wildt – Media­li­sa­tion. Von der Medi­en­ab­hän­gig­keit des Men­schen.. Deutsche Ärzteblatt, Ausgabe PP, 12(3), 139.
Eichenberg, C. (2013). Rezen­sion zu K. Wöl­fling et al. – Computerspiel- und Inter­net­sucht: Ein kognitiv-behaviorales Behand­lungs­ma­nual.. Deutsches Ärzteblatt, Ausgabe PP, 12(6), 283.
Eichenberg, C. (2013). Suizidalität im Internet: Zwischen Gefährdung und Hilfe. Sozialpsychiatrische Informationen, 43(2), 17-23.
Eichenberg, C. (2013). Suizidalität und Internet: Zwischen Gefährdung und Hilfe. Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, 45(3), 717–726.
Eichenberg, C., & Auersperg, F. (2013). Auswirkungen von Online-Sexualität auf das sexuelle Verhalten und Erleben. Schlussfolgerungen aus der aktuellen Forschungslage. Psychotherapie im Dialog, 14(2), 72-77. doi: 10.1055/s-0033-1348371
Eichenberg, C., & Malberg, D. (2013). Der internetinformierte Patient - ein schwieriger Patient für das Gesundheitswesen. In H. Hoefert, & M. Härter (Hrsg.), Schwierige Patienten (S. 59-81). Bern: Huber.
Eichenberg, C., & Schott, M. (2013). Internetressourcen zu sexuellen Funktionsstörungen. Empfehlungen für Fachkreise und Betroffene. Psychotherapie im Dialog, 14(2), 98-102. doi: 10.1055/s-0033-1348375
Eichenberg, C., & Wolters, C. (2013). Cyberchondrie – ein modernes Symptom? Gesundheitsängste und Internet. NeuroTransmitter, 24(7-8), 28-32. doi: 10.1007/s15016-013-0264-2